Schriftgröße ändern: normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten

Gästebuch

16: E-Mail
18.10.2015, 17:38 Uhr
 
Hallo liebe Eilenstedter,
damit das Gästebuch auch schön gefüllt wird, auch von mir einen Eintrag.
Ich verfolge das Geschehen um die Kirche aus der Ferne mit und kann nur sagen: Respekt ! Großartige Leistung !
Macht weiter so. Es war und ist auch für mich sehr schön, Eilenstedt schon aus der Ferne zu erkennen.
Ihr habt es geschafft, auch in finanziell schwierigen Zeiten, den Kirchturm wieder zu errichten.
Weiter so !
Gruß Jens
 

Kommentar:
Das freut uns und ja: Wir machen weiter, denn jetzt geht es erst richtig los!

15: Rolf Praast
22.06.2015, 18:03 Uhr
 
Ist es nicht wunderbar, daß der Kirchturm jetzt wieder vollendet ist.
Es war für meine Frau und mich die ganzen Jahre als ehemalige Eilenstedter immer furchtbar, wenn wir von Eilsdorf aus kommend den Kirchturm nicht mehr im Blickfeld hatten.
So freuen wir uns beim nächsten Besuch in Eilenstedt wieder unseren schönen Kirchturm von weitem sehen zu können.
Möchte es aber nicht versäumen meinen Dank für die jahrelange Mühe und Hartnäckigkeit um das Gelingen - hatte schon fast nicht mehr daran geglaubt - an Elke Däter und Elke Diedrich, so wie Ulrich Däter auszusprechen.
Besonderen Dank aber an Volker Sander, der sich trotz vieler Niederschläge nicht von der Vollendung hat abbringen lassen.
Viel Erfolg weiterhin für die Abschlussarbeiten im Innenbereich.
LG aus Heiligenhaus bei Düsseldorf
 

Kommentar:
Haben Sie vielen Dank und schauen Sie sich den Kirchturm bei Ihrem nächsten Besuch ruhig aus der Nähe an. Wir sind dabei, ihn mit Leben zu erfüllen und hoffen auf viele Besucher :-)

14: E-Mail
03.10.2014, 17:24 Uhr
 
Liebe Eilenstedter Kirchgemeinde,
ich bin beim stöbern im Internet auf Eure Seite gestoßen. Wir planen ähnliches in Berlin Alt-Hohenschönhausen. Wir wollen unsere Taborkirche wieder mit einem Glockenturm vervollständigen, der auch nützliche Räume enthält. Dieser soll nicht wie einst auf dem Kirchenschiff sondern davor ohne Mauerkontakt entstehen. Wir befinden uns aber noch ganz in der Anfangsphase. Außerdem sind wie auch bei Euch Sanierungsarbeiten an der alten Kirchensubstanz nötig. Wieweit ist das Turmbauprojekt in Eilenstedt fortgeschritten? Ist die Internetseite aktuell?
Ich freue mich über Rückmeldung und Erfahrungsaustausch.
 

Kommentar:
Vielen Dank für Ihr Interesse. Unsere Internetseite wird regelmäßig aktualisiert. In der Galerie sind Bilder zum aktuellen Baufortschritt hinterlegt. Darüber hinaus werden wir uns über E-Mail mit Ihnen in Kontakt setzen. Bis dahin wünschen wir Ihnen für Ihr Vorhaben gutes Gelingen.

13: E-Mail
26.06.2014, 15:25 Uhr
 
ich habe auch bis 1952 in Eilenstedt gewohnt (war damels 2 Jahre alt), Anfang 1953 kam die Flucht ins Rheinland. Wir haben unseren Grashoff's Hof verlassen müssen, den wir dann 1994 zurückkaufen konnten. Im Juli werde ich mich mit Gretel Schaper treffen, um einen Rundgang durch Eilenstedt zu machen, das Grab meiner Eltern auf dem alten Friedhof zu besuchen und den Huy zu durchstreifen.
Freue mich darauf!
 

Kommentar:
Unser Veranstaltungskalender ist immer aktuell und liefert interessante Termine der Kirchen- und örtlichen Gemeinde. Hier werden wir auch den Termin des Richtfestes und der feierlichen Übergabe und Eröffnung bekannt geben. Dieses Highlight (geplant in 2015) sollten Sie nicht verpassen. Gern informieren wir Sie über diese bedeutenden Termine auch per E-Mail. Herzliche Grüße aus Eilenstedt!

12: E-Mail
01.09.2013, 22:36 Uhr
 
Ich habe bis 1952 in Eilenstedt gewohnt und war des öfteren immer wieder mal dort. In der Schule oben an der Kirche wurde ich eingeschult und habe auch noch ein Foto davon.Als ich das letzte mal dort war stand das Dach vom Turm neben der Kirche...
Mir selbst ist der Name Däter noch bekannt von meiner Schwester Hannelore Raddatz.Vielleicht kennt uns ja noch Jemand ? Oder wir haben gemeinsame Bekannte.Meine Mutter Margarete Raddatz arbeitete damals in der Schulspeisung als Köchin und ihre Kolleginnen hießen Knötig und Stacker. Wir wohnten bei Gretel Schaper und Heinz Ditloff auf dem Hof mit Fam.Max Galgon und die Tochter Margot hat Willi Schiller geheiratet.Meine Schwester heiratete den Walter Molik. Später zogen wir auf die Zitadelle oberhalb vom Backteich (Totengasse)und mein Freund hieß Hansi Rost.Hier in Mülheim an der Ruhr wohnt eine Frau Hildebrandt aus Eilenstedt.Vielleicht meldet sich ja Jemand,LG Peter Raddatz
 

Kommentar:
... vielen Dank für den Eintrag. Wir haben schon zwei Bekannte ausfindig gemacht, die sich per Mail melden wollen. LG von der Redaktion

Bearbeitet am 13.09.2013

11: E-Mail
09.01.2013, 12:54 Uhr
 
Echt toll zu sehn das die Kirche wieder so schön aussieht und das dieses Projekt so schön voran geht.

Ich als ehemalige Eilenstedterin freue mich sehr dadrüber und werde mir die Kirche gerne ansehn.

Die Internetseite ist echt mega schön. Schön ist es auch, anhand der Bilder zu sehen,wie sich alles verändert hat.


lg aus halberstadt
 

Bearbeitet am 11.01.2013

10: E-Mail
30.12.2012, 14:19 Uhr
 
Hallo - oder wie wir "Schweizer"sagen Grüzi mitenand ! Ich lebe schon seit fast 9 Jahren in Zürich, aber mein Heimatdorf Eilendtedt habe ich nicht vergessen und kehre immer mal wieder auf ein Besüchli in mein Elternhaus zurück. Auch habe ich die Geschichte mit dem Kirchturm immer wieder verfolgt, da sich meine Familie dafür sehr angagiert. Mein Partner und ich verfolgen von der Schweiz aus die weitere Entwicklung und das tolle Arangement von vielen Eilendtedtern.Vorallem von Elke und Ulrich Däter und dem Bürgermeister Volker Sander. Gestaunt haben wir über die neuen Räume und die tolle neu/alte Winterkirche. Einfach toll, was dort, nach so mühvoller Arbeit entstanden ist. Wir drücken die Daumen und hoffen, dass die letzten Schritte zum neuen Turm auch noch gelingen werden. Damit man das Dörfli Eilendtedt bald wieder vom Weitem an seiner Turmspitze erkennen kann. Juliane und Peter Michel aus Zürich.
 
9: E-Mail
02.10.2012, 23:24 Uhr
 
Herzlichen Glückwunsch für die weitere Information in Ihrem Bericht zur Sanierung des Turmes. Im Mai dieses Jahres war ich kurz dort und habe den Fortschritt gesehen.
Auch die Veranstaltung zum 10jährigen Bestehen der Gemeindenzusammenführung am 1.September 2012 habe ich eben im Internet verfolgt.
Gruß aus Bielefeld im Teutoburger Wald.
Klaus Thoms
 
8: E-Mail
12.03.2012, 14:56 Uhr
 
Unter der Kontaktspalte hatte ich bereits eine Nachricht gesendet. Ich bin sehr daran interessiert, wie es zur Zeit mit dem Turm weiter geht? In der Gästeeintragung ist seit Januar 2011 nichts eingetragen. Ebenso auch keine neuen Eintragungen in den anderen Rubriken.
Um eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar.
Mit freundlichem Gruß
Klaus Thoms aus Bielefeld, Ostern 1939 in der Kirche getauft.
 
7: E-Mail
04.01.2011, 10:06 Uhr
 
Ich haben eine Kirchensteine mit der Mummer 444 in Weihnachtsgeschenke aus Daniel Schuster.
Filen Dank
Tack så mycket!
Gott Nytt År och lycka till med återuppbyggnaden av kyrktornet.
Thomas Larsson från Molkom Värmland Sweden
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.